immer, wenn es Weihnacht wird...

Unser Elternverein sponserte auch in diesem Schuljahr die Adventskränze für unsere Klassen, die GTS und die Aula - vielen Dank dafür!

 

Der Kranz, als Zeichen allen Anfangs und Endes und die grünen Zweige als Ausdruck des Lebens helfen uns, die Wartezeit bis Weihnachten zu verkürzen: die erste Kerze brennt!

 

Ein herzlicher Dank gilt unseren drei ReligionslehrerInnen, die konfessionsübergreifend die Feier gestaltet, sowie den Kindern der 3. Klassen, die bei der Feier geholfen haben!

Martinsfest

Begegnung im Kreis

Der Kreis dient uns als Symbol der Gemeinsamkeit in Klassenverband. Darum findet das Morgenritual auch um einen Kreisteppich statt. 

 

Im röm.-kath. Religionsunterricht wird diese Arbeit aufgegriffen und weitergeführt. Unterschiedlichste Stundeninhalte werden mit Legematerial im Kreis gefestigt:

Die Kinder der ersten Klassen setzten sich mit dem Thema Licht und Dunkelheit auseinander. Dazu gestalteten sie zum Bilderbuch „als die Sonne ins Land Malon kam“ die Mitte.

Was lange währt, wird endlich gut!

Seit Jahren wird an unserer Schule der Religionsunterricht für verschiedene Konfessionen angeboten.

 

Aktuell haben wir Lehrkräfte für islamischen, orthodoxen und römisch-katholischen Religionsunterricht an unserer Schule.

 

Da die Lehrkräfte an mitunter sehr vielen Schulen unterrichten, ist eine Abstimmung des Stundenplans an und für sich eine Herausforderung.

 

Darum freut es uns ganz besonders, dass in diesem Schuljahr, nach einigen leider erfolglosen Versuchen, der gesamte Religionsunterricht parallel nach Jahrgangsstufen ausgerichtet werden kann - das bedeutet, dass alle Konfessionen am Vormittag unterrichtet werden!

 

Wir freuen uns über diese neue Möglichkeit und wünschen den Kindern und natürlich auch der Religionskollegin und den Religionskollegen viel Freude mit diesem neuen Setting.

im Bild: die Kinder der 1. Schulstufe im orthodoxen Religionsunterricht