900 Jahre Geschichte an nur einem Vormittag

 

Natürlich hatten die Kinder schon lange über unsere Stadt Braunau gelernt und waren somit bestens informiert, als dann zu Fuß wichtige Meilensteine der Geschichte unserer Stadt abgegangen wurden.

 

Hauptziel war das Bezirksmuseum Herzogsburg, wo die Entwicklung der Stadt, die Zünfte, die Verteidigungsanlagen und auch Kurioses, wie der legendäre Bart des ehemaligen Stadthauptmannes Hans Staininger zu bestaunen waren.

Die Ausstellung der historischen Löschfahrzeuge stellte eine perfekte Überleitung zum großen Stadtbrand dar. 

Archäologische Funde, wie der goldene Halsreif, oder ein menschliches Skelett faszinierten die Kinder!

 

Nach kurzer Pause ging es in die Braunauer Altstadt: zu Palms Kerker, einem Pest- oder Bettlertürl, an Schwippbögen vorbei auf den Stadtplatz zum ehemaligen Gasthaus "zum Schiff", um die Zillen auf der Hausfassade bestaunen zu können, an den zwei Brunnen vorbei zur Kanonenkugel aus dem Erbfolgekrieg, durch das Rathaus in die Linzerstraße zum eisernen Ross und über den Palmpark, dem Bürgerspital, dem Vorderbad mit Wasserturm, vorbei am Stadtturm in die Vorstadt. Nach dem Stadttorturm wurden noch die Hinrichtung Johann Philip Palm auf einer Häuserfassade betrachtet, die Straßennamen aufgrund ihrer angesiedelten Handwerke analysiert und der Mahnstein vor dem Geburtshaus Adolf Hitlers besprochen. Mit dem Denkmal der Hinrichtung von J. Ph. Palm war der Rundweg abgeschlossen und der Heimweg zurück in die Neustadt wurde angetreten!