1995, also vor 20 Jahren, erklärte die UNESCO den 23. April zum Welttag des Buches: das ist nicht nur der Todestag von Shakespeare und Cervantes, sondern  dieses Datum geht auch zurück auf den Georgstag und bezieht sich auf die katalanische Tradition, zum Namenstag des Volksheiligen St. Georg  Rosen und Bücher zu verschenken.

 

Die Buchhandlung Lauf überraschte uns an diesem Tag 

mit einer großzügigen Buchspende.

 

Auch wir wollten den 23. April „gebührend“ feiern:

die Viertklässler luden alle Kinder der Schule zu einer dreisprachigen Präsentation des berühmten Kinderbuches

Das kleine Ich bin Ich

von Mira Lobe ein. Luka las auf Serbisch, Zehra und Beyza auf Türkisch und Emilia auf Deutsch. Zum Schluss wurde noch gemeinsam das gleichnamige Lied einstudiert.